28.03.2019 - Flossbach von Storch

Kommt jetzt die Rezession, Herr Lehr?


Am Zinsmarkt mehren sich die Anzeichen, dass die Wirtschaft schwächelt. Am Aktienmarkt grassiert die Furcht vor einem Einbruch. Unser Kapitalmarktstratege Thomas Lehr erklärt die Hintergründe.

Herr Lehr, die Renditen von US-Staatsanleihen mit langen Laufzeiten sind niedriger als die von kurzen Laufzeiten. Marktbeobachter erwarten Schlimmes.

Das ist richtig: Von einer inversen Zinsstrukturkurve kann man in der Tat ableiten, dass Anleger mit Blick auf die Wachstumsaussichten in der grössten Volkswirtschaft der Welt sehr skeptisch sind. Allerdings wird dieses Marktphänomen immer als Indikator dargestellt. Zu Unrecht.

Erklären Sie uns das bitte etwas genauer.

Die Zinsstrukturkurve ist das Ergebnis der Preise am Anleihenmarkt und spiegelt somit die Erwartungen der Investoren wider. Nicht mehr und nicht weniger. Ob es tatsächlich so kommt ist längst keine ausgemachte Sache.

Was bedeutet das für die Märkte?

Die Tatsache, dass ein Grossteil der Marktteilnehmer längst nicht mehr überrascht wäre, wenn es tatsächlich zu einer spürbaren Wachstumsdelle käme, ist eher beruhigend. Die Fallhöhe ist niedriger.

Lohnt jetzt noch ein Einstieg?

Gefährlicher wird es immer dann, wenn Anleger allzu sorglos sind. So lange Risiken diskutiert werden und Kurse diese zu einem gewissen Teil bereits einpreisen, bestehen auf lange Sicht eher Chancen. Wir sind langfristige Investoren. Egal wie die Wirtschaft in den kommenden Quartalen läuft – in fünf oder zehn Jahren interessiert das Jahr 2019 wahrscheinlich keinen mehr. Hinzu kommt, es gibt auch defensive Aktien von Unternehmen mit Geschäftsmodellen, deren Abhängigkeit von der Konjunktur gering ist. Denken Sie beispielsweise an die Dinge des täglichen Gebrauchs. Die werden auch verkauft, wenn die Weltwirtschaft mal schwächelt.

 

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem  keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung  ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

Alle News von Flossbach von Storch

Zurück zum Newsroom